Der Familienhund wedelt mit dem Schwanz so sehr, dass er am ganzen Körper zittert; Die Kinder schalten die Xbox aus und springen vor Freude. Dann kommt der Ehepartner zu dieser tränenreichen, glücklichen Umarmung: Ein Soldat, der aus dem Dienst nach Hause kommt, ist eine triumphierende, malerische Angelegenheit – eine, die fast magisch ist. Oder zumindest sollte es so sein.

Als einer der Nationalgardisten nach einem gefährlichen Hurrikan-Einsatz nach Hause zurückkehrte, erwartete er wahrscheinlich diesen reizenden magischen Moment: den glücklichen Hund, den begeisterten Sohn und die tränenreiche Freundin. Stattdessen bemerkte er jedoch, dass einige Dinge in seinem Haus nicht ganz richtig waren…

Der Armeearzt Luis Ocampo lebte mit seiner Freundin Kailey Finch und ihrem Sohn Lucian in Charlotte, North Carolina. Luis diente in der Nationalgarde von North Carolina, und im September 2018 rief ihn die Pflicht zum Handeln auf.

Der Hurrikan Florence, ein Sturm der Kategorie 1, hat die Küste mit heftigen Winden und strömendem Regen getroffen, Städte überschwemmt und Häuser zerstört. Die Garde setzte Luis in die Flussstadt New Bern ein, die der Sturm besonders stark traf.

Während Luis und seine örtlichen Soldaten die Folgen des Sturms durchbrachten und jedem, der Wasser, Nahrung oder was Sie brauchte, geholfen haben, machten sich die 20-jährigen Kailey und Lucian auf einen Weg, den sie ohne Luis sicherer fühlen würden.

Die Nationalgarde

Sie brachte sie bald zu Luis ‘Eltern, damit sie nicht tagelang allein war. Sie ließ den Familienhund zu Hause zurück und überprüfte ihn regelmäßig. Für einige Tage lebte die Familie so – weg von Zuhause und getrennt.

Kailey Finch / Facebook

Am 21. September kehrte Luis von seinem kurzen Aufenthalt in New Bern nach Hause zurück. Nachdem er den Menschen geholfen hatte, ihr Leben wieder zusammenzusetzen, erwartete er wenigstens ein paar Stunden für sich. Zu Hause angekommen, wurde er jedoch nicht als Held empfangen.

Luis Ocampo / Facebook

Kailey war noch im Haus seiner Eltern, als Luis zu Hause ankam, um von einem neugierigen Anblick begrüßt zu werden: Der Hund, der ganz alleine zu Hause gewesen war, lief im Vorgarten herum.

Flickr

Noch merkwürdiger war, dass die Hintertür weit offen gelassen wurde. Entweder brachte sich der Hund einen neuen Trick bei und öffnete die Tür selbst oder jemand, der diese Hintertür nicht hätte öffnen sollen. Gulp

Am aussagekräftigsten war jedoch, dass das Fenster im Schlafzimmer seines Sohnes aufgestützt war: Jemand schlug das Schloss mit einer Schaufel in der Nähe auf und kroch in das Haus! Sie waren nicht immer noch drin, oder?

Luis Ocampo / Facebook

Luis betrat sein Haus durch die weit geöffnete Hintertür und sah sich um. Zum Glück war noch niemand im Haus. Aber das war nur der einzige positive Effekt, den der Soldat von dem nehmen konnte, was er sah.

Luis Ocampo / Facebook

Der Eindringling schleuderte überall Kleider. Sie stahlen einen Laptop, auf dem Luis seine gesamte Schularbeit erledigte; Sie haben ein Videospielsystem, eine Schusswaffe und sogar Lebensmittel aus dem Kühlschrank geklaut! Und sie haben dort nicht aufgehört.

Kailey Finch / Facebook

Die Diebe nahmen eine Schachtel mit Münzen, die Luis ‘Großmutter aus der ganzen Welt gesammelt hatte – etwas, das für den 24-Jährigen äußerst sentimental ist. Nachdem er sich den Schaden angesehen hatte, konnte er nur sein Gesicht in die Hände stecken.

Kailey Finch / Facebook

So fand Kailey ihren Soldaten, als sie nach Hause kam. Als sie etwas tun wollte , um zu helfen, wandte sie sich an Facebook und schrieb einen Status, von dem sie nicht wusste, dass er ihr Leben verändern würde.

Luis Ocampo / Facebook

“Dieser Soldat, mein Soldat”, schrieb Kailey, “hat alles Wichtige verloren … Wir versuchen, das Wort zu verbreiten und zu sehen, ob jemand Informationen darüber hat, wer es genommen hat. Bitte teilen Sie und sehen Sie, was wir herausfinden können! “

Luis Ocampo / Facebook

Mary Elise Capron, eine Freundin von Kailey, sah den Posten und fühlte ein überwältigendes Gefühl der Trauer um das Paar, das sie geliebt hatte. Sie hatte im Laufe der Jahre eng mit Luis zusammengearbeitet und kannte ihn als “einen erstaunlichen Soldaten und eine Person”.

Mary Elise Capron / Facebook

Mary wollte helfen, also gründete sie eine GoFundMe. “Es ist mir eine Ehre, [Luis] zu kennen”, schrieb sie, “und kann nicht glauben, dass jemandem, der sich so sehr dem Dienst, seiner Familie und der Schule widmet, etwas so Schreckliches passieren könnte.”

Luis Ocampo / Facebook

Mary setzte ein Spendenziel von 5.000 Dollar. Sie war der Ansicht, dass es genug sein würde, um den Laptop und die Waffe zu ersetzen und das kaputte Schlafzimmerfenster zu reparieren. Später flossen Spenden ein … und sie hörten nicht auf!

In 11 Tagen sammelte das GoFundMe Tausende für das Paar, das Mary schließlich bat, die Spendenaktion einzustellen. Sie machten zu viel Geld, argumentierten sie und wollten die Großzügigkeit der Menschen nicht missbrauchen.

Aber die Öffentlichkeit bat Mary tatsächlich , die Spendenaktion wieder zu eröffnen, nachdem sie sie auf Geheiß des Paares heruntergefahren hatte: Sie wollte diesem Soldaten helfen! Dies machte Luis unangenehm, so dass er und Mary einen anderen Plan ausarbeiteten.

Mary Elise Capron; Kailey Finch

Luis, Kailey und Mary freuten sich über die Begeisterung der Öffentlichkeit, einem in Not geratenen Soldaten zu helfen, und leiteten neue Spenden an den Soldiers and Airmen Assistance Fund um.

North Carolina National Guard / Flickr

Das Paar spendete sogar einen Teil des Spendengeldes – das waren fast 15.000 Dollar! – an einen Soldaten, der in einem Hotel lebte, nachdem ein Hurrikan Florenz einen Baum in sein Haus gebracht hatte. Luis und Kailey haben aus einer Katastrophe einen positiven Moment gemacht.

„Ein großer Teil des Wunsches, die Spenden zu geben, kommt zu sehen, wie großzügig die Menschen waren“, sagte Luis. “Und ich wollte das jemandem zurückzahlen, der Hilfe brauchte.”

Kailey Finch / Facebook